Nr. 13005 Doppelflinte französisch datiert 1834

Doppelflinte von Robert Bté. A Paris, datiert 1834

Doppelflinte, französisch, um 1840, System Robert. Rundläufe brüniert (L 77.9 cm), Kaliber 20 mm, in Gold signiert FUSIL ROBERT BTE. A PARIS und Marke JAR. Innen liegende Hahnen, einer abgebrochen. Kammerverschluss mittels Hebel aufklappbar, gleichzeitig werden die Hahnen gespannt. Waffennummer 638 D 26. Verschlusskasten bezeichnet: MEDAILLE D’OR EXPOSITION DE 1834 ACADIE. DE L’INDUSTRIE- SOCIETE D’ENCOURAGEMENT. Verschlusskasten und Eisengarnitur mit Rankengravuren. Nussbaumhalbschaft, Fischhaut. Gesamtlänge 118 cm

Bemerkungen

Der Büchsenmacher und Erfinder Jean-Antoine Robert führte von ca. 1829-1840 eine Werkstatt in Paris. Für seine Jagdgewehre erhielt er diverse Preise. Mit den Militärgewehren hatte er weniger Glück, wurden doch seine Versuche von den Behörden in Belgien, Frankreich und der Schweiz abgelehnt.

Literatur

Der neue Stöckel, Band 2, Eugène Heer, Schwäbisch Hall 1978

Provenienz: Schweizer Privatsammlung

Preis: CHF 4'800.-

Interessiert Sie dieses Produkt?